Livestream des Schwert-Bischofs

 

Das Heilige Mes­sopfer des Schw­ert-Bischofs son­ntags live miter­leben! Wer Inter­esse hat, fülle das Kon­tak­t­for­mu­lar unter “Anmel­dung” aus, damit die Zugangs­dat­en per E‑Mail mit­geteilt wer­den können.

 

Heiliges Messopfer

Zu Beginn seines Priester­tums zele­bri­erte der Schw­ert-Bischof die Tri­den­tinis­che Messe in deutsch­er Sprache, denn GOTT sagte zu ihm: „Ich will, dass du Wort für Wort mit dem Herzen betest!“ Die Tri­den­tinis­che Messe ist ein Kunst­werk der Men­schen, der Gelehrten, der Akademik­er, doch GOTT sagte einst zu ihm: „Schau, Niko­laus, in der ganzen Tri­den­tinis­chen Messe ist nicht ein­mal das Wort ‘Liebe’ enthal­ten! Und dabei ist die Heilige Messe die Krö­nung der Liebe, Mein­er Liebe. Es wird die Zeit kom­men, da du dies durch die Gnade des HEILIGEN GEISTES ver­vol­lkomm­nen wirst! Die Liebe, die Ich dich lehren werde, wird diese Starrheit durch­bluten! Und das wird die Erneuerung wer­den und sein!“

 

GOTT ver­langte dann vom Schw­ert-Bischof: „Niko­laus, schreibe ein Mes­sopfer, das Mir heutzu­tage gefällt!“ Zehn Jahre hat er sich gegen das Drän­gen GOTTES gewehrt, bis er eines Tages am Altare stand und nichts mehr wusste, er war wie ein Tor, obwohl er doch das Mes­sopfer auswendig kon­nte. Dann emp­fand er die ruhige Stimme des HEILANDS: „Nun geh und schreibe!“ Er ging ins Büro und in drei Tagen hat­te er das Mes­sopfer, wie er und seine Bis­chöfe und Priester es zele­bri­eren, geschrieben.

Wer ist der Schwert-Bischof?

GOTT schulte den Schw­ert-Bischof, den Er Sein per­sön­lich­es Werkzeug nen­nt, seit sein­er früh­esten Kind­heit mit dem Ziel, ihn für eine sehr dun­kle Zeit in Kirche, Poli­tik und Welt, in der wir jet­zt ste­hen, heranzubilden.

 

Man­nig­fache Prü­fun­gen und Wider­wär­tigkeit­en, aber auch tief­ste mys­tis­che Erleb­nisse prägten sein Leben. So reifte die Zeit her­an, da er im Wollen GOTTES durch einen in Sukzes­sion ste­hen­den Bischof die Bischof­swei­he erhielt. Und GOTT sprach zu ihm: «Sei du Mein Schw­ert-Bischof! Du bist da, die Unwis­senden zu belehren, die geheimen Machen­schaften Satans aufzudeck­en und die Kirche im HEILIGEN GEISTE zu erneuern!»

 

Vor allem die Entheili­gung der Kirche wurde dem Schw­ert-Bischof zum täglichen tief­sten Süh­nelei­den. Immer wieder muss er die Schän­dung der Braut CHRISTI in schreck­lichen Schau­un­gen miter­leben. – «Niko­laus, nimm Meine Kirche mit!», hörte er die Stimme GOTTES, als er schmerzzer­ris­sen über den Zer­fall der Kirche die Stufen des St. Peter hin­un­ter­schritt. – Die Worte der Apoka­lypse 18,2ff scheinen sich zu erfüllen: «Gefall­en, gefall­en ist Baby­lon, die Grosse; …»

 

Mehr Infor­ma­tio­nen find­en Sie unter: www.schwert-bischof.com